Werkverzeichnis

Werksverzeichnis » Neubauten » Objekt Details
  

Die nach dem marianischen Jahr 1988 «Marienorgel» genannte Evangelienorgel der linken Seite wurde als Barockorgel mit 34 Registern auf zwei Manualen und Pedal konzipiert. Nach der Erstellung der Disposition fand man auf einem Dachboden des Klosters die ehemaligen Registertafeln...



II. Hauptwerk / C  - a '''
Principale grande 16’
Principal 8’
Suavial ab a° 8’
Flûte de Chasse 8’
Viola di Gamba 8’
Octav 4’
Flûte à Bec 4’
Quint 3’
Superoctav 2’
Mixtur 4-6f
2’
Cymbale 3-4f 1’
Cornet 5f 8’
Fagott 16’
Trompette 8’
I. Rückpositiv / C - a '''
Copal 8’
Praestant 4’
Dulcian
4’
Octav 2’
Waldflöte 2’
Larigot 1 1/3’
Sexquialtera 3f 1 1/3’
Mixtur 3f
1’
Vox humana 8’

Tremulant
   
   
   
   
Pedal / C - f '
Violonbass 16’
Subbass 16’
Octav 8’
Violoncello 8’
Bourdon 8’
Quint 6’
Octav 4’
Cornet 4f 2 2/3’
Bombard 16’
Tromba 8’
Clarino 4’

II-I, I-P, II-P.

mechanische Wechseltritte für Tromba 8’ und Trompette 8’
(HW), Bombard 16’ (PED).

Plenum an/ab.

mechanische Spiel- und Registertraktur.