Werkverzeichnis

Werksverzeichnis » Neubauten » Objekt Details
  

Mathis 1988, II-P/34


Die nach dem marianischen Jahr 1988 «Marienorgel» genannte Evangelienorgel an der linken Kirchenseite wurde als Barockorgel mit 34 Registern auf zwei Manualen und Pedal konzipiert.

 

II. Hauptwerk / C  - a '''

Principale grande

16’

Principal

8’

Suavial ab a°

8’

Flûte de chasse

8’

Viola di Gamba

8’

Octav

4’

Flûte à Bec

4’

Quint

3’

Superoctav

2’

Mixtur 4-6fach

2’

Cymbale 3-4fach

1’

Cornet 5fach

8’

Fagott

      16’

Trompette

8’

I. Rückpositiv / C - a '''

Copal

8’

Praestant

4’

Dulcian

4’

Octav

2’

Waldflöte

2’

Larigot

1 1/3’

Sexquialtera 3fach

1 1/3’

Mixtur 3ach

1’

Vox humana

8’

Tremulant

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pedal / C - f '

Violonbass       

16’

Subbass

16’

Octav

8’

Violoncello

8’

Bourdon

8’

Quint

6’

Octav

4’

Cornet 4fach

2 2/3’

Bombard

16’

Tromba

8’

Clarino

4’

RP - HW,

RP - PED, HW - PED.

 

mechanische Spiel- und Registertraktur mit Setzeranlage (Doppeltraktur)